Der neue Mercedes-AMG CLA 35 4MATIC Shooting Brake: Große Klappe, viel dahinter Performance und Vielseitigkeit für Individualisten

Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5-7,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 171-168 g/km*

Affalterbach. Bereits als fünftes Modell der Kompaktklasse bietet der neue CLA 35 4MATIC Shooting Brake (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,5-7,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 171-168 g/km)[1] eine weitere Einstiegsmöglichkeit in die Welt von Mercedes-AMG. Der Fünftürer verbindet die kraftvollen Proportionen eines sportlichen Coupés mit dem entscheidenen Plus an Funktionalität durch das langgezogene Dach, die große Hecktür, die breite Ladeöffnung und den variablen Innenraum. Der durchzugsstarke und agile 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor leistet 225 kW (306 PS), die über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und den AMG Performance 4MATIC Allradantrieb variabel auf Vorder- und Hinterachse verteilt werden. Die sportlichen Fahrleistungen (Beschleunigung 0-100 km/h in 4,9 Sekunden) sind verknüpft mit einem erhöhten Raumangebot für Gepäck oder Sport- und Outdoor-Equipment.

„Der neue CLA 35 Shooting Brake ist mit seinem expressiven Design, der agilen Fahrdynamik und dem flexiblen Laderaum eine reizvolle Alternative für junge Kunden, die ein aktives Leben mit vielfältigen Freizeitaktivitäten führen. Mit dem Shooting Brake bieten wir diesen Individualisten den Eintritt in die faszinierende Welt der AMG Driving Performance, der auf ihre speziellen Ansprüche maßgeschneidert ist“, sagt Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

 

Mit Sportwagen-Genen: das Exterieurdesign

Das Design mit lang gestreckter Motorhaube inklusive Powerdomes, breit ausgeformten Radläufen, schlanker Taille, kompaktem Greenhouse und breitenbetontem Heck zeigt klare Sportwagen-Gene. Die AMG spezifische Kühlerverkleidung mit Doppellamelle und die AMG Line Frontschürze mit Flics um die Lufteinlässe sowie dem Frontsplitter und den Einlegern der Lamellen an den äußeren Lufteinlässen in Silberchrom sind prägende Merkmale der 35er Modelle und gehören daher auch zu den Erkennungszeichen des Shooting Brake.

In der Seitenansicht fallen die aerodynamisch optimierten 18-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design (optional 19 Zoll) und die dynamisch modellierten Seitenschwellerverkleidungen auf. Bis zur B-Säule ist der Umriss der rahmenlosen Fenster mit dem des Coupés identisch. Dahinter verläuft die Fensterlinie deutlich höher, was auch den Einstieg in den Fond erleichtert und das größere Laderaumvolumen ermöglicht.

Die Rückansicht wird von der Heckschürze mit Diffusoreinsatz und vier vertikalen Finnen, der AMG Abrisskante in Wagenfarbe auf dem Dachspoiler und den beiden runden Endrohrblenden links und rechts dominiert. Die zweiteiligen schmalen Heckleuchten und das in den Stoßfänger verlagerte Kennzeichen lassen das Heck besonders breit wirken.

 

Maßgeschneiderte Optionen: Design-Pakete und große Räderauswahl

Der Einstieg in die Welt von Mercedes-AMG bedeutet auch eine große Auswahl an individuellen Wunschausstattungen, mit denen jeder Kunde seinen Shooting Brake persönlich maßschneidern kann. Zu den Optionen für das Exterieur gehören unter anderem

  • AMG Night-Paket mit Design-Elementen in Schwarz, wie zum Beispiel der Frontsplitter oder die Einleger in den Seitenschwellerverkleidungen, sowie schwarz verchromte Endrohrblenden
  • AMG Aerodynamik-Paket für optimierte aerodynamische Balance, unter anderem mit geändertem Frontsplitter und Flics in den äußeren Lufteinlässen sowie Abrisskante in Hochglanzschwarz auf dem Dachkantenspoiler. Die Maßnahmen erhöhen den Anpressdruck und damit auch die Fahrstabilität im sportlichen Grenzbereich
  • 48,3 cm (19") AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design, hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht
  • 48,3 cm (19") AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design, hochglanzschwarz lackiert und glanzgedreht
  • 48,3 cm (19") AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design, matt schwarz lackiert, Felgenhorn glanzgedreht

 

Sportliches Interieur mit charakteristischen Ausstattungsmerkmalen

Rahmenlose Türen öffnen den Weg in einen Innenraum mit Hightech-Ambiente – Qualität und Eleganz treffen auf volldigitale Anzeigen. Charakteristisch für die 35er Modelle sind Sportsitze mit Polsterung in Ledernachbildung ARTICO und Mikrofaser DINAMICA schwarz mit roter Doppelziernaht, ergänzt durch das zentrale Zierelement des Instrumententrägers in Mikrofaser DINAMICA schwarz mit roter Zierleiste

Alternativ steht eine Polsterung in Ledernachbildung ARTICO nevagrau/schwarz mit Doppelziernaht mittelgrau und Zierelement Aluminium mit Längsschliff hell zur Verfügung.

Die AMG-spezifisch gestaltete Mittelkonsole in Hochglanzschwarz mit serienmäßigem Touchpad enthält zusätzliche Schalter, mit denen sich das 3-stufige ESP®, der manuelle Getriebemodus und die optionale adaptive Verstelldämpfung AMG RIDE CONTROL steuern lassen. In Kombination mit dem optionalen Leder-Paket ist die Einfassung der Konsole in Silberchrom ausgeführt.

Das charakteristische, sportliche AMG Ambiente unterstreichen außerdem die Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen, Fußmatten in Schwarz mit AMG Schriftzug und Einfassung in Nubukleder-Optik, der Innenhimmel in Stoff schwarz und die AMG Einstiegsleisten in Edelstahl gebürstet vorn mit „AMG“ Schriftzug.

 

MBUX Infotainmentsystem mit AMG spezifischen Anzeigen

Die Verbindung von sportlichem Design und aufwendigen Details zeigt sich auch beim MBUX Infotainmentsystem mit seinem innovativen Bedien- und Anzeigekonzept. MBUX schafft eine noch engere Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die Verständlichkeit der Bedienstruktur und sind durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung gekennzeichnet. Optisch verschmelzen die beiden Displays unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit und betonen damit als zentrales Element die horizontale Ausrichtung des Interieur-Designs.

Beim Kombiinstrument kann der Kunde zwischen den drei AMG Anzeigestilen „Klassisch“, „Sport“ und „Supersport“ wechseln. Besonders markant ist der „Supersport“ Modus mit zentralem, runden Drehzahlmesser und balkenförmigen Zusatzinformationen, die sich links und rechts vom Drehzahlmesser befinden: Sie reichen perspektivisch dreidimensional bis in die Tiefe des Hintergrunds zu einem künstlichen Horizont. Über das AMG Menü kann der Fahrer verschiedene Sonderanzeigen abrufen:

  • Ganganzeige ‑ mit gelbem „M“ Symbol im manuellen Modus
  • Warm-Up Menü ‑ Motor- und Getriebeöltemperatur
  • Set-Up Menü ‑ AMG DYNAMIC SELECT Einstellungen
  • G-Meter – Längs- und Querbeschleunigungskräfte
  • Race-Timer – Stoppuhr, Runden- und Sektorzeiten
  • Motordaten – Leistung und Drehmoment, Motoröl- und Getriebeöl-Temperatur

Auch das Touchscreen-Multimedia-Display betont mit individuellen AMG-Anzeigen wie der Visualisierung der Fahrprogramme, AMG TRACK PACE und Telemetriedaten die dynamische Ausrichtung.

 

Bedienung ohne Berührung: der Interieur-Assistent

Mit dem neuen, optionalen MBUX Interieur-Assistenten können ausgewählte Funktionen des Infotainmentsystems berührungslos bedient werden, sowie das Leselicht ein- oder ausgeschaltet werden. Dabei unterscheidet der Assistent zwischen Fahrer- und Beifahrerinteraktionen und erkennt bestimmte Handhaltungen und Handbewegungen. Der Interaktionsbereich für den MBUX Interieur-Assistenten befindet sich dabei vor dem Media-Display bis zur Mittelkonsole, einschließlich Touchpad zwischen Fahrer- und Beifahrer.

Der MBUX Interieur-Assistent erkennt eine Annäherung an die unterschiedlichen Bedienelemente des Infotainmentsystems. Bewegt man die Hand in Richtung des Touchscreens, wird der Sitz des Bedienenden im Media-Display vergrößert. Die passenden Bedienelemente sind dabei automatisch vorgewählt. Im Menü Radio und Medien reduziert der MBUX Interieur-Assistent die Anzahl der Bedienschritte.

Im Menü Navigation blendet das System die Navigation ein, sobald die Hand sich in Richtung Touchscreen oder Touchpad bedient, sodass direkt ein Symbol ausgewählt wird. Beim Anzeigen des Kamerabildes ermöglicht der MBUX Interieur-Assistent – sobald man die Hand in Richtung Touchscreen bewegt – eine direkte Einblendung der vier Kamerabediensymbole der 360-Grad-Kamera. So kann direkt die Kameransicht vorne, hinten, rechts oder links ausgewählt werden.

Und selbstverständlich ist auch die wegweisende Sprachsteuerung an Bord, die mit dem Zuruf „Hey Mercedes“ aktiviert wird. MBUX erkennt und begreift dank künstlicher Intelligenz nahezu alle Sätze aus den Infotainmentbereichen und der Fahrzeugbedienung, auch wenn sie indirekt geäußert werden.

 

Neue Lenkradgeneration mit optionalen Lenkradtasten

Für die perfekte Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug sorgt das Multifunktions-Sportlenkrad in Leder Nappa mit unten abgeflachtem Lenkradkranz und perforiertem Griffbereich sowie roten Kontrastnähten. Die galvanisierten Lenkradschaltpaddles ermöglichen mit manuellen Schaltvorgängen noch sportlicheres Fahren.

Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC und der TEMPOMAT werden in den Bedienfeldern links eingestellt. In den Bedienfeldern rechts befinden sich die Aktivierung der Sprachsteuerung, des Telefons und die Regulierung von Lautstärke, Titelauswahl sowie weitere Funktionen des Infotainmentsystems.

Optional steht das AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa oder in Leder Nappa / Mikrofaser DINAMICA oder in Mikrofaser DINAMICA zur Verfügung. Es ist mit den innovativen AMG-Lenkradtasten erhältlich (Serie bei Mikrofaser DINAMICA). Diese bestehen aus einem runden Drehregler mit integriertem Display unterhalb der rechten Lenkradspeiche sowie zwei vertikal positionierten, farbigen Display-Tasten mit Schaltern unterhalb der linken Lenkradspeiche. Über den Drehregler werden die AMG Fahrprogramme direkt angesteuert. Mit den beiden frei belegbaren Displaytasten und den Zusatzschaltern lassen sich weitere AMG Funktionen griffgünstig direkt am Lenkrad bedienen.

 

Individuelle Wunschausstattungen für das Interieur

Mit zahlreichen Optionen kann der Innenraum des CLA 35 4MATIC Shooting Brake an individuelle Kundenwünsche angepasst werden. Dazu gehören unter anderem

  • Leder-Paket und AMG Leder-Paket mit 2-farbiger Polsterung, zum Beispiel classicrot / schwarz, sowie Instrumententafel in Ledernachbildung ARTICO
  • AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa
  • AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa / Mikrofaser DINAMICA
  • AMG Performance Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA inkl. AMG Lenkradtasten
  • AMG Einstiegsleisten in Edelstahl gebürstet mit „AMG“ Schriftzug, beleuchtet
  • AMG Performance Sitz-Paket
  • AMG Performance Sitz-Paket Advanced         
  • AMG Performance Sitz-Paket High-End

 

Verstärkter Karosserie-Rohbau mit erhöhter Torsionssteifigkeit

Gezielte Versteifungsmaßnahmen am Vorderwagen des Karosserie-Rohbaus bilden die Basis für das präzise Einlenkverhalten sowie die Spur- und Sturzstabilität der Fahrwerkskomponenten auch bei forciertem Einsatz. Eine verschraubte Aluminium-Leichtbauplatte unter dem Motor ‑ das so genannte „ Schubfeld“ ‑ erhöht die Torsionssteifigkeit des Vorderwagens. Zwei zusätzliche Diagonalstreben vorn am Unterboden reduzieren ebenfalls die Verwindung und erhöhen die Steifigkeit. Dadurch spricht das gesamte Fahrwerkssystem auch im Grenzbereich hochpräzise an und gibt ein klar definiertes Fahrer-Feedback.

 

Neuer Vierzylinder-Turbomotor mit 225 kW (306 PS) Leistung

Der 2,0-Liter-Turbomotor basiert auf dem M 260 Vierzylinder-Triebwerk der neuen A-Klasse. Zu den AMG spezifischen Enwicklungen gehören die Twin-Scroll-Aufladung, der Wasser-Ladeluftkühler und die eigenständig ausgeführte Luftansaugung (Reinluftleitung). Der sportliche Antrieb überzeugt mit spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft (400 Nm max. Drehmoment ab 3.000/min), enormer Drehfreude und emotionalem Motorsound. Das Kurbelgehäuse aus hochfestem und leichtem Aluminium-Druckguss reduziert das Fahrzeuggewicht an fahrdynamisch entscheidender Stelle.

Der Twin-Scroll-Turbolader kombiniert optimales Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen mit hohem Leistungszuwachs bei höheren Drehzahlen. Das Gehäuse des Twin-Scroll-Turboladers ist in zwei parallel verlaufende Strömungskanäle aufgeteilt. Zusammen mit zwei ebenfalls getrennten Abgaskanälen im Abgaskrümmer ermöglicht dies, die Abgase separat auf das Turbinenlaufrad zu führen.

Dadurch ergibt sich ein weiterer Vorteil der Twin-Scroll-Technologie, welche die gegenseitige negative Beeinflussung der einzelnen Zylinder beim Ladungswechsel minimiert. Dadurch reduziert sich der Abgasgegendruck, und der Ladungswechsel sowie der Motorwirkungsgrad werden verbessert.

 

Zahlreiche Motormaßnahmen erhöhen die Effizienz

Den hohen technologischen Anspruch des neuen Vierzylinders unterstreichen auch zahlreiche Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Dazu gehören die variable Ventilsteuerung CAMTRONIC, das intelligente Thermomanagement für Motor und Öl, die hochpräzise einspritzenden Piezo-Injektoren sowie die Mehrfachfunkenzündung. In der Produktion reduziert die patentierte CONICSHAPE® Honung der Zylinder die innermotorische Reibung und erhöht damit ebenfalls die Effizienz. Der Ottopartikelfilter ist serienmäßig an Bord, die Abgaseinstufung lautet Euro 6d-Temp.

 

Agil übersetzt: Das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe

Zum agilen und dynamischen Charakter trägt auch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe bei. Die Übersetzungen der Fahrstufen sind so gewählt, dass der Fahrer in allen Geschwindigkeitsbereichen ein sehr spontanes Beschleunigungsverhalten erlebt, kombiniert mit schnellen Schaltzeiten und optimalen Anschlüssen beim Hochschalten. Wer lieber selbst die Gänge wechselt, kann den manuellen Getriebemodus in jedem Fahrprogramm anwählen. Über den Kurzzeit M-Modus geht das blitzschnell allein durch Betätigung der Lenkradschaltpaddles.

Die serienmäßige RACE-START-Funktion ermöglicht die maximale Beschleunigung aus dem Stand und ist ein hochemotionales Erlebnis. Das gilt auch für den Antriebssound mit partieller Zündunterbrechung beim Hochschalten und automatischer Zwischengasfunktion beim Herunterschalten.

 

Variabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC

Dynamik, Agilität und Performance – diese drei Begriffe prägen den serienmäßigen Allradantrieb. Die variable AMG Performance 4MATIC verbindet bestmögliche Traktion mit viel Fahrspaß. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung ist die Momentenverteilung stufenlos variabel. Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse.

Die variable Aufteilung des Drehmoments zwischen Vorder- und Hinterachse übernimmt eine Lamellenkupplung, die in das Hinterachsgetriebe integriert ist. Die Regelung erfolgt elektro-mechanisch. Einflussgrößen für die Momentenverteilung sind nicht nur die Fahrgeschwindigkeit, die Quer- und Längsbeschleunigung und der Lenkwinkel, sondern auch die Drehzahldifferenz zwischen den einzelnen Rädern, die Gangwahl und die Fahrpedalstellung.

Die elektro-mechanische Regelung bietet gegenüber einem elektro-hydaulischen System vor allem Vorteile, um die Fahrdynamik zu verfeinern ‑ in erster Linie durch die deutlich reaktionsschnellere und drehzahlunabhängige Betätigung der Lamellen über den gesamten Stellbereich.

Die Ausprägung der Allradregelung erfolgt abhängig vom gewählten ESP® Modus: Solange das ESP® aktiviert ist, befindet sich das 4MATIC-System im „Comfort“-Modus. Sobald der Fahrer per Taster „ESP® SPORT Handling“ oder „ ESP® OFF“ wählt, schaltet das 4MATIC-System in den „ Sport“-Modus ‑ für noch agileres Handling und einen weiter nach oben verschobenen Grenzbereich.

Das 3-stufiges ESP® erlaubt mit individuellen Regelstrategien im SPORT HANDLING MODE höhere Driftwinkel für eine sportliche Fahrweise, bevor das System eingreift. Beim Einlenken reagiert der Shooting Brake durch Bremseingriffe am kurveninneren Hinterrad noch agiler ‑ je nach gewähltem AMG DYNAMICS Modus bzw. Fahrprogramm

 

Fünf Fahrprogramme: große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik

Die fünf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Glätte“, „Comfort“, „ Sport“, „Sport +“ und „Individual“ ermöglichen eine große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis dynamisch. Dabei werden zahlreiche relevante Parameter verändert:

  • Antrieb: Gaspedalkennlinie, Schaltzeiten und -zeitpunkte, Klang und Soundfunktionen in den Ausprägungen Reduced, Moderate, Sport, Dynamic
  • Getriebe: automatisch oder manuell
  • AMG DYNAMICS: Agilisierungsfunktionen wie Allradregelung, Lenkungskennlinie und ESP® Zusatzfunktionen in den Ausprägungen Basic oder Advanced
  • Fahrwerk (bei optionalem AMG RIDE CONTROL Fahrwerk): in den Ausprägungen Comfort, Sport, Sport+

Die einzelnen Fahrprogramme bieten ein indivuduelles Fahrerlebnis, präzise zugeschnitten auf unterschiedliche Fahrbedingungen und Fahrerwünsche

  • Das Fahrprogramm „Glätte“ ist optimal auf rutschige und vereiste Fahrbahnbeschaffenheiten abgestimmt, mit reduziertem Leistungseinsatz und flacher Momentkurve. Verschliffene Gangwechsel und früheres Hochschalten unterstützen den stabilitätsorientierten Fahreindruck.
  • Das Programm „Comfort“ steht für komfortables und verbrauchsoptimiertes Fahren, unter anderem durch sehr frühes Hochschalten. Fahrwerk und Lenkung sind komfortbetont abgestimmt. Außeredem ist hier die ECO Start-Stopp-Funktion aktiv.
  • „Sport“ und „Sport+“ sind geprägt durch Agilität und Fahrspaß mit sportlicher Abstimmung von Motor und Getriebe. Das Klangbild des Turbomotors wird markanter. „Sport+“ ist mit Zwischengasstößen beim Herunterschalten und der partiellen Ausblendung der Zylinder über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast besonders emotional.
  • Das „Individual“-Fahrprogramm bietet die Möglichkeit, die einzelnen Parameter nach den persönlichen Vorlieben auszuwählen und abzuspeichern. Außerdem steht hier in den Antriebseinstellungen „ Reduced“ und „Moderate“ auch die Segelfunktion zur Verfügung.

 

AMG DYNAMICS: mehr Agilität bei hoher Stabilität

Als neues Feature im Rahmen der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme verfügt der neue CLA 35 4MATIC Shooting Brake über AMG DYNAMICS. Diese integrierte Fahrdynamikregelung erweitert die stabilisierenden Funktionen des ESP® um agilisierende Eingriffe je nach Fahrerwunsch. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse für spontanes und präzises Einlenken.

Die unterschiedlichen Ausprägungen von AMG DYNAMICS in den 35er Modellen sind mit den Begriffen „Basic“ und „Advanced“ gekennzeichnet. Auf dem Multimedia-Display wird bei der Auswahl der Fahrprogramme das neue AMG DYNAMICS Symbol mit dem entsprechenden Zusatz angezeigt.

  • Basic“ ist den Fahrprogrammen „Glätte“ und „Comfort“ zugeordnet. Der Shooting Brake zeigt hier ein sehr stabiles Fahrverhalten mit hoher Gierdämpfung.
  • „Advanced“ wird in den Programmen „Sport“ und „Sport+“ aktiviert. Der Shooting Brake bleibt neutral ausbalanciert. Die geringere Gierdämpfung, weniger Lenkwinkelbedarf und die gesteigerte Agilität unterstützen dynamische Manöver wie beispielsweise Fahrten auf verwinkelten Landstraßen.

Im Fahrprogramm „Individual“ kann der Fahrer die AMG DYNAMICS Stufen individuell selbst festlegen.

 

Fahrwerk mit spezifischen Bauteilen

Das Layout des AMG Fahrwerks mit spezifischen Feder-/Dämpfer-Elementen bildet die Basis für den stabilen Geradeauslauf und das hoch dynamische Kurvenfahrverhalten mit geringer Wankneigung. Längs- und Querdynamik sind perfekt aufeinander abgestimmt. Sämtliche Radführungsbauteile wurden grundlegend überarbeitet, um ein höhere maximale Querbeschleunigung bei gleichzeitig einfacher Beherrschbarkeit im Grenzbereich zu erreichen.

An der Vorderachse kommt eine McPherson-Federbeinkonstruktion zum Einsatz. Die Radführung übernehmen je ein Querlenker unterhalb der Radmitte, ein Federbein und eine Spurstange. Die spezielle Achsgeometrie verringert die Antriebseinflüsse auf die Lenkung ‑ für hohen Komfort und agiles Handling. Der neue Querlenker aus Aluminium reduziert die ungefederten Massen und ermöglicht so ein sensibleres Ansprechen der Federung. Der AMG spezifische Vorderachsschenkel verfügt über einen radial verschraubten Bremssattel – eine Technologie aus dem Motorsport. Der Fahrschemel ist starr angebunden und versteift damit den Vorderwagen zusätzlich.

Die 4-Lenker-Hinterachse ist über einen Hinterachsträger starr und damit besonders verwindungssteif mit der Karosserie verbunden. Pro Hinterrad gibt es drei Quer- und ein Längslenker sowie spezifische Lager. Diese Konstruktion garantiert ein Höchstmaß an Fahrstabilität und Agilität.

 

Adaptive Verstelldämpfung AMG RIDE CONTROL mit drei Modi

Mit der optionalen adaptiven Verstelldämpfung AMG RIDE CONTROL kann der Fahrer zwischen drei unterschiedlichen Fahrwerkregelungen wählen. Das Spektrum reicht von komfortbetont bis sportlich orientiert. Das System arbeitet vollautomatisch und passt die Dämpfkraft je nach Fahrsituation an jedem Rad dem Straßen- und Fahrzustand an. Dies geschieht in Millisekunden stufenlos in einem weit gespreizten Dämpfungskennfeld. Die Folge: Abrollkomfort und Agilität werden gleichermaßen erhöht.

 

Standfeste Hochleistungs-Bremsanlage

Die Hochleistungs-Bremsanlage sorgt für standfeste Verzögerung und kurze Bremswege. An der Vorderachse kommen umfassen 4-Kolben-Monoblock-Festsättel die 350 Millimeter großen Bremsscheiben, an der Hinterachse 1-Kolben-Faustsättel die 330 Millimeter großen Bremsscheiben. Die Scheiben sind innen belüftet und gelocht, um die Wärme besser abzuleiten und Bremsfading auch bei extremem Einsatz zu verhindern. Die silber lackierten Bremssättel tragen einen schwarzen AMG Schriftzug.

 

Lenkung mit spezieller Zahnstange und variabler Übersetzung

Die geschwindigkeitsabhängige, elektro-mechanische Sport-Parameterlenkung unterstützt mit ihrem direkten Ansprechen eine sportliche Fahrweise. Sie verfügt über eine spezielle Zahnstange mit variabler Übersetzung und zwei Kennlinien: Je nachdem, welches Fahrprogramm der Fahrer gewählt hat, vermittelt sie ein sportlich-straffes oder ein mehr komfort-betontes Lenkgefühl. Die starre Lagerung im Integralträger bindet die Lenkung noch besser an die Karosserie an und erhöht so die Lenkpräzision.

 

AMG Abgasanlage mit Abgasklappe für Soundmodulation

Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine Abgasklappe, die abhängig von Drehzahl und Last automatisch gesteuert wird. Je nach gewähltem Fahrprogramm moduliert sie den Klang von ausgewogen-dezent (in den Programmen Glätte, Comfort und Sport) bis emotional-sportlich (in Sport+).

 

Datenlogger für den Einsatz auf der Rennstrecke: AMG TRACK PACE

Optional ist auch AMG TRACK PACE erhältlich. Der virtuelle Renningenieur ist Bestandteil des MBUX Infotainmentsystems und erfasst während der Fahrt über eine Rennstrecke permanent mehr als 80 fahrzeugspezifische Daten (z.B. Geschwindigkeit, Beschleunigung). Hinzu kommen die Anzeige von Runden- und Sektorzeiten sowie jeweils die Differenz zur Referenzzeit. Weil bestimmte Anzeige-Elemente in grün oder rot aufleuchten, kann der Fahrer aus dem Augenwinkel ohne Ablesen von Zahlen erkennen, ob er aktuell schneller oder langsamer als die Bestzeit ist.

Im Anschluss an die schnellen Runden kann der Fahrer anhand der Daten sein Fahrkönnen analysieren und gegebenenfalls verbessern. Außerdem lassen sich Beschleunigungs- und Verzögerungswerte (z.B. 0-100 km/h, ¼ Meile, 100-0 km/h) messen und speichern. Dank eines neu entwickelten Algorithmus, der die Fahrzeugposition so exakt wie möglich bestimmt, erkennt AMG TRACK PACE sogar, wenn die Strecke verlassen oder abgekürzt wird. Neben den GPS-Daten werden dazu die im Fahrzeug vorhandenen Sensoren (Beschleunigung, Gyroskop, Lenkwinkel, Raddrehzahlen) verwendet.

Die Anzeige der Daten erfolgt im Multimedia-Display, dem Kombiinstrument und dem optionalen Head-up-Display. Bekannte Rennstrecken wie zum Beispiel der Nürburgring oder Spa-Francorchamps sind bereits hinterlegt. Außerdem ist es auch möglich, eigene Strecken aufzuzeichnen. Die Kartendarstellung lässt sich von 2D auf 3D umschalten und online aktualisieren.

Die Augmented Reality Funktion von MBUX ermöglicht außerdem, dass auf dem Multimedia-Display oder dem optionalen Head-up-Display die Ideallinie einer gespeicherten Rennstrecke eingeblendet wird, so dass der Fahrer wie mit einem virtuellen Instruktor seine Rundenzeiten verbessern kann.

 

Die Daten im Überblick

* Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

** elektronisch abgeregelt


Bildergalerie